Gimmeldingen pur!

Ausschließlich Gimmeldinger Lagen.

„Gimmeldingen pur!“ ist beim Weingut Erich Ferckel Programm. Das gilt natürlich erst recht, was die Weinlagen betrifft. In den privilegierten Lagen rund um den Ort wachsen traditionell exzellente Rieslinge mit intensiven Fruchtaromen sowie dicht gewobene Spätburgunder. Die Verschiedenheit der Böden lässt ausreichend Spielraum für konzentrierten Genuss. Angefangen von der Ursprungslage „Alte Meerspinne“ im Lobloch, über Mandelgarten, Kapellchen, Neuberg oder Junkerloch reihen sich die Familienweinlagen wie Perlen rund um den Ort.

Gimmeldinger Mandelgarten

Das nahe Haardtgebirge schützt unsere Reben im MANDELGARTEN vor überschüssigen Regenmengen. Eine leichte und wärmende Bodenstruktur aus Buntsandstein mit Löss sorgt für eine optimale Traubenreife.

Gimmeldinger Kapellenberg

Die Besonderheit des KAPELLENBERG liegt in seinen Kalkschichten in der Tiefe des Bodens. Eine leichte Hangneigung sorgt für einen optimalen Winkel zur Sonne, so dass unsere Trauben den ganzen Tag die Wärme genießen können.

Gimmeldinger Schlössel

Unsere Reben in der tiefer liegenden Weinlage SCHLÖSSEL profitieren im besonderen Maße von tiefgründigen, schweren Böden und einer günstigen Luftströmung vom Haardtgebirge.

Gimmeldinger Meerspinne

Die MEERSPINNE ist die Großlage unseres Weindorfes und umfasst heute die gesamte Rebfläche Gimmeldingens. Hochwertige Trauben aus unseren Einzellagen ergeben zusammengefügt unseren "Meerspinn-Wein".

Mehr erfahren